· 

Doping im Leistungssport, Amateur- und Jedermannsport

Im Leistungssport ist Doping schon fast oder sehr oft an der Tagesordnung, obwohl die WADA und NADA versucht, durch Kontrollen das Problem in den Griff zu bekommen.

Was aber ist mit dem Jedermann- und Hobbysport, wo vermehrt Beobachtungen gemacht werden, dass auch in diesem Sportbereich mehr und mehr zu Hilfsmitteln oder Nahrungsergänzungsmitteln gegriffen wird.

Durch Internet und anderweitige Verbindungen ist es mittlerweile kein Problem mehr, sich Dopingmittel zu beschaffen um diese dann weiter zu verkaufen oder selbst zu konsumieren.

Hier ein kurzer Bericht der Sportschau:

https://www.sportschau.de/doping/video-breitensportler-greifen-zu-doping-uebers-internet--100.html?

fbclid=IwAR1BrUerXUoE8Sg0GKplaQGLsQt6VQjhvWXpFw2PPA8w0rPle6E4C4ZwLRM

 

Aber genau hier ist der Hebel anzusetzen, denn diese Mittel sind teilweise höchst gefährlich und vor allem werden diese unkontrolliert konsumiert, was zu erheblichen gesundheitlichen Schäden und Spätfolgen führen kann.

Auch von der Einnahme von Schmerzmitteln vor einem Wettkampf ist dringend abzuraten, da hierdurch das natürliche Schmerzempfinden ausgeschaltet wird und somit Sehnen, Bänder und sogar das ganze körpereigene Warnsystem umgangen wird, was viele Studien schon ergaben.

Von der Einnahme von Ibuprofen, Tramadol und sonstigen Schmerzmitteln kann man nur dringend abraten.

 

Man kann, sofern man etwas aufpasst vor vielen Veranstaltungen die Sportler beobachten wie diese in einen unbeobachteten Moment dementsprechende Mittel einnehmen um die Schmerzgrenze zu erhöhen, fatal was es an Spätfolgen nach sich ziehen kann, aber wen interessiert das hier und jetzt, sofern sich ein Erfolg einstellt.

Noch viel schlimmer ist es jedoch, wenn schon Jugendliche experimentieren und Schmerzmittel oder sogenannte Nahrungsergänzungsmittel konsumieren nur um besser als der Kollege zu sein oder nur dazu um vielleicht die Aufmerksamkeit eines sportlichen Leiter oder einem Teammanager zu erhalten, in der Hoffnung in einem Kader aufgenommen zu werden. 

Oft ist auch bei Eltern die Schuld zu suchen, denn was der Vater nicht erreicht hat, soll doch wenigstens der Sohn/Tochter erreichen, Geltungsbedürfnis und Anerkennung sind anscheinend oft wichtiger als die Gesundheit.

Aber gerade bei Jugendlichen kann man Spätfolgen nicht vorhersehen oder sind auszuschliessen.

Kann man das als Erwachsener den Jugendlichen gegenüber verantworten, ich denke nein.

 

Gerade Beobachter bei Jugend/Juniorenrennen sollten darauf achten, was sich vor dem Start oder im Umfeld so abspielt und schon bei einem Anfangsverdacht das Beobachtete melden, sei es dem Veranstalter, dem Verband oder der NADA (Meldelink der NADA am Ende beigefügt).

 

Wir wollen das Geschehene ver- und bearbeiten und wollen und vom unfairen und unsauberen Sport verabschieden, aber das geht nur wenn man in oberster Ebene damit anfängt.

Vereinsvorstände, Betreuer, Trainer und Teamleiter, die eine dunkle Vergangenheit haben, dürften meiner Meinung nach keinem Verein vorstehen und kein Betreuer oder Trainer bei den Jugendlichen sein, aber wie oft ist das der Fall?

Aber gerade diese Personen haben doch eine Vorbildfunktion in der Jugend, mein Trainer/Betreuer/Vorstand war Weltmeister/Deutscher Meister etc. aber wie wurden diese Titel erreicht?

Es war doch in früheren Jahren oft der Fall dass oft nur mit Anabolika egal welcher Art diese Erfolge erreicht wurden.

 

Interessante Links zum Doping bei Facebook: MisterBoo EPOchal:

https://www.facebook.com/epochal.misterboo.de/

 

Link zum NADA Meldeportal:

https://www.bkms-system.net/bkwebanon/report/clientInfo?cin=14NADA1&language=ger_DE_SP

 

Zum Thema Schmerzmittel (Merkur.de)

https://www.merkur.de/leben/gesundheit/gefaehrliches-freizeit-doping-riskant-sind-schmerzmittel-sport-zr-10378541.html?fbclid=IwAR33AxtyjIamCSurI7jLzCI6UlZzudZe21HqzdSISDubzlsaY7b8WLfE_3w

 

Bei Fragen oder Anregungen stehe ich jederzeit über das  Kontaktformular zur Verfügung.

Auch über meine e-Mailadresse oder Facebook kann man sich mit mir in Verbindung setzen

https://www.facebook.com/horst.hemberger

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

www.etwcycling.de

das etwas andere Radsport Team

Ein Besuch der Webside lohnt auf jeden Fall

Das Radsport-Team das Hilft